Schlagwörter

, , , , ,

Die Bank von damals nahm ihr Unbewußtes mit. Sie hatte den Jungen schon Jahrzehnte vergessen – doch ihr Körper erinnerte sich an diese unschuldige und doch alles bewegende, beinahe spirituell anmutende Resonanz.

Es war ein Konzert. Nichts Besonderes, in einem kleinen, schäbigen Konzertsaal, irgendwo in der Provinz, wo man eher nur hingehen würde, um vor Regen und Kälte zu fliehen als um der großen Namen oder der vornehmen Gesellschaft willen. Sicher. Es wurde ein gutes Programm angeboten und es hiess, dass die hiesigen Musiker wirklich ihre Kunst beherrschten – und doch ging sie eher aus Pflichtbewußtsein und falschen Rücksichten als aus echter Überzeugung hin.

Und wie immer, wenn es wichtig wird in ihrem Leben, erinnert sie sich nicht an unwesentliche Einzelheiten, wie das Orchester oder das Programm – was sie noch zu berichten weiss, ist dass sie wieder diese Resonanzen aus ihrer Backfischzeit fühlte (und genauso ergriffen und schüchtern wurde dabei) und dass der kleine schmuddelige Konzertsaal plötzlich erfüllt war von Septembersonne. (Und das mitten im Februar.)