Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Wir sprechen darüber, was über den Glauben unbedingt weitererzählt werden muss. Sie sagt, für sie wäre es das ewige Leben. Dass sie deswegen fröhlich leben könne, weil sie wisse, dass das hier irgendwie nie aufhört.

Ich lausche ihrer Stimme neben mir im Auto – sie hört sich nicht so an, als würde sie trauern… Frage sie danach, wie sie zu dieser Ansicht kam, nach einem konkreten Anlaß – es gibt keinen. Es sei denn die schönen Jugendfreizeiten, die sie mitgemacht habe – so sei es auch irgendwie mit dem Leben: auch da wünsche sie sich, dass die tollen Gespräche nie aufhörten, dass es weitergeht.Disteltod

Und zu wissen, dass es so ist, mache sie unbeschwert. So kann sie erst richtig fröhlich leben. Es habe etwas damit zu tun, dass sie ein Gemeinschaftsmensch sei, und sich in dieser ewigen Gemeinschaft sehe, im Angesicht Gottes.

Ich muss zugeben, dass ich oft nachfragen musste, bis ich diese Perspektive ein wenig verstanden habe…

Und dann denke ich heute noch an die Distel, die ich neulich getroffen habe, und weiß selber nicht so ganz, warum oder ob da ein Zusammenhang besteht…

Advertisements