Schlagwörter

, ,

…so hieß er, der Chroniker eines Königs – so haben wir es in der Schule gelernt. Und es hat sich in meinem Kopf festgesetzt, das Wort ‚Anonymus‘.

Ja, die Lehrerin hatte schon erklärt, dass man nicht weiß, wie der Mann hieß; deswegen ‚Anonymus‘ und doch blieb mir dieser ‚Nicht-Name‘ der Inbegriff des Chronikers.

Immer wieder hieß es: ‚Anonymus‘ berichtete… und dann kam eine wichtige Geschichte.

Diese Tage, wo sich Ereignis auf Ereignis, Geschichte auf Geschichte reiht, denke ich oft an ‚Anonymus‘. Und denke mir: ich bräuchte Einen, wie ihn. Der alles ganz genau aufschreibt.

Oder ich sollte es vielleicht machen, wie er… Selbst die ‚Anonyma‘ sein. Hm.

Advertisements